Schauspielerin Eva Green in „MADAME“: „Nur die Freundin des Hauptdarstellers geben zu müssen, ist ganz schlimm.“

8. Mai 2018 – Märchenprinzessin, Hexenkönigin, Bond-Girl und Femme fatale: Eva Green ist Spezialistin für das Bizarre und Abgedrehte. Im neuen Thriller von Roman Polanski „Nach einer wahren Geschichte“ (Start 17.5.) spielt die 37-Jährige eine Ghostwriterin für eine Schriftstellerin mit Schreibblockade. Mit MADAME (EVT 09.05.) spricht die Schauspielerin über Rollen-Klischees und Schüchternheit.

„Mich faszinieren Menschen, Figuren, Rollen so sehr, dass ich am liebsten alle spielen würde! Wenn ich auf einen Typus festgelegt wäre, würde ich mich leer fühlen“, sagt Eva Green. „Wenn ich zum Beispiel ein neues Skript lese und da steht: ‚eine mysteriöse wunderschöne Frau‘ – da kriege ich schon zu viel! Es würde mich nicht ausfüllen, immer nur diese Standardrollen zu spielen, die Hollywood so oft präsentiert. Ganz schlimm ist es auch, nur die Freundin des Hauptdarstellers geben zu müssen.“ 

Im realen Leben ist Eva Green alles andere als geheimnisvoll. „Wenn die Leute mich für mysteriös halten, dann nur, weil sie mich nicht kennen und falsch einschätzen. Im Laufe der Zeit ist es besser geworden, aber ich bin immer noch eher schüchtern als extrovertiert“, gibt die Schauspielerin zu. „In Filmen kann ich mal mutig sein, mal extrovertiert, mal ausgeflippt… und eben nicht nur scheu. Vielleicht bin ich Schauspielerin geworden, weil ich oft nicht wusste, wie ich der Realität entgegentreten sollte.“ Die Schauspielerei ist für Eva Green mehr als nur ein Job – sie ist ihr Leben. Dazu erklärt sie: „Ich finde es immer etwas prätentiös, wenn ein Schauspieler vollständig in seiner Figur versinkt.“

Die Zusammenarbeit mit Roman Polanski hat die schüchterne Schauspielerin überrascht: „Ich hätte nie gedacht, dass sich so eine Legende überhaupt für mich interessiert. Roman Polanski ist für mich einer der besten Regisseure der Welt. Ein Meister“, schwärmt Eva. Im europäischen Kunstkino fühlt sich Eva Green genauso zu Hause wie in Hollywood, bevorzugen möchte sie aber keines davon. „Der größte Luxus ist doch, wenn man beides verbinden kann. Wenn die mächtige Traumfabrik Hollywood mir ermöglicht, meine Miete zu zahlen und „bankable“ zu sein, also einen Wert zu haben für die Kinokasse, dann kann ich es mir leisten, kleinere Filme zu machen, die komplexer sind, weniger zugänglich vielleicht, aber mein Herz ansprechen.“ Erst vor kurzem hat Eva Green für ihren nächsten Film „Euphoria“ im Allgäu gedreht. Über die Natur dort sagt die Schauspielerin: „Es war wunderbar. Die Gegend war so surreal schön, die Natur hatte etwas geradezu Märchenhaftes mit dem Blick auf die hohen Berggipfel um uns herum.“

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von MADAME (Nr. 6/2018, EVT 09.05.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle MADAME zur Veröffentlichung frei. 

Pressekontakt:

Bauer Media Group

Heinrich Bauer Verlag KG

Unternehmenskommunikation

Anna Störmer

T +49 40 30 19 10 74

anna.stoermer@bauermedia.com

www.bauermediagroup.com

Über MADAME

MADAME ist das Mode- und Luxusmagazin der etablierten liberalen deutschen Upper Class. Ein Magazin für anspruchsvolle und konsumfreudige Leserinnen, die unabhängig vom Alter Wert auf Qualität und intelligente Unterhaltung legen und exklusive Marken lieben. Die Themen von MADAME sind die ihrer Leserinnen: Mode & Schmuck, Beauty & Wellness, Kunst & Kultur, Reise & Design. Die Redaktion überzeugt mit opulenten Modestrecken, hintergründigen Essays und Reportagen sowie exklusiven Interviews – „sophisticated luxury since 1952“. MADAME erscheint monatlich mit einer verkauften Auflage von 91.535 Exemplaren (IVW I/2018). Madame.de – der schönste Luxury Guide im Netz – präsentiert die Marke erfolgreich digital.

Über Bauer Premium

Unter der Dachmarke BAUER PREMIUM bündelt die Bauer Media Group insgesamt die sieben Premiummarken COSMOPOLITAN, einfach.sein, Happinez, InTouch Style, JOY, Maxi, Shape sowie die Luxusmarke Madame. Inhaltlich unterschiedlich positioniert, sprechen sie die unterschiedlichen Premium-Frauen-Zielgruppen in ihrer ganzen Breite an. Für jede Marke gilt derselbe Premiumanspruch bei Produktqualität, Preispositionierung und Zielgruppe. BAUER PREMIUM kennt Premium- und Luxusmärkte, -marken und -zielgruppen wie kaum ein anderes Medienhaus: Auch bei den hochwertigen monatlichen Frauenzeitschriften ist die Bauer Media Group die Nr. 1: Kein Verlag verkauft mehr Exemplare im monatlichen Premium- und Luxussegment (rund 1,15 Mio. durchschnittlicher Gesamtverkauf IVW 1-4 2017). Mit diesem Portfolio ist der Verlag die marktführende Größe bei anspruchsvollen Premium- und Luxus-Frauen-Zielgruppen. BAUER PREMIUM ist Teil der Bauer Media Group, einem der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken.