CEM ÖZDEMIR IN „TINA“: SCHNELLE MAßNAHMEN GEGEN ABBIEGE-UNFÄLLE GEFORDERT

Hamburg, 7. Mai 2019 – Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im deutschen Bundestag, Cem Özdemir (Bündnis 90/Grüne), fordert gegen die wachsende Zahl von Abbiege-Unfällen schnelle Maßnahmen. Im Interview mit der Zeitschrift tina (EVT 8.05.) sagt er: „Jeder einzelne Mensch, zumal jedes Kind, das zu Schaden kommt oder gar das Leben verliert, ist eines zu viel.“ Es sei deshalb „Eile geboten“. Deutschland könne nicht abwarten, bis 2024 ein Abbiege-Assistent für LKW EU-weit eingeführt werde. „Selbst dann dauert es noch rund zehn Jahre, bis es die meisten Lkw haben“, sagte Özdemir in tina.

Die Frauenzeitschrift tina berichtete immer wieder über Abbiegeunfälle, bei denen jedes Jahr viele Radfahrer, aber auch Fußgänger getötet oder schwer verletzt werden. In tina kamen Abbiege-Opfer, Angehörige von Getöteten, LKW-Fahrer und Experten zu Wort, die eine Reihe von Maßnahmen fordern, mit denen schnell etwas gegen diese Gefahren getan werden kann: Spiegel an den Kreuzungen („Trixi-Spiegel“), „Bike-Flash“-Warnanlagen, Abbiege-Assistenten, aber auch eine entsprechende Schulung über die Gefahren im toten Winkel für Kinder.

Der grüne Bundestagsabgeordnete Özdemir fordert, dass eine „Übergangsregelung“ in der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVO) eingeführt wird. „Dann dürften die Kommunen Straßen, die Unfallschwerpunkte sind, für Lkw ohne Abbiegeassistenten sperren. Dann kämen Abbiegeassistenten logischerweise schneller“, erklärte Özdemir. „Außerdem sollten Lkw beim Abbiegen nicht schneller als 7 km/h fahren dürfen, und Kreuzungen sollten übersichtlicher ausgebaut werden.“ Weiter sagte er: „Im Durchschnitt stirbt in Deutschland pro Tag mindestens ein Radfahrer, alle sieben Minuten wird einer verletzt. Das Ziel muss sein, dass Fahrradfahren so sicher wird wie Geländewagenfahren.“

Hinweis an die Redaktionen:
Die neue tina ist ab dem 8. Mai im Handel erhältlich. Auszüge sind bei Nennung der Quelle „tina“ zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Anna Störmer, T +49 40 30 19 10 74, anna.stoermer@bauermedia.com

Pressekontakt:
Bauer Media Group
Unternehmenskommunikation
Anna Störmer
T +49 40 30 19 10 74
anna.stoermer@bauermedia.com
www.bauermedia.com
http://twitter.com/bauermediagroup
https://blog.bauermedia.com/

 
Über tina
tina ist Qualitätsmarktführer der wöchentlichen Frauenzeitschriften für die Zielgruppe Frauen 40plus. Als Begründerin des Segmentes ist tina das Original im Weekly-Markt und positioniert sich seit 40 Jahren leistungsstark in Auflage (335.088 verk. Expl., IVW 2019/I) und Reichweite (2,46 Mio., MA 2019/I). Die hochwertige Optik und journalistische Exzellenz zieht sich durch alle redaktionellen Kernsäulen: Fashion & Beauty, Gesundheit & Wohlbefinden, Kochen & Backen – inszeniert durch aufwendig produzierte Themenstrecken. Durch ihr einzigartiges Zielgruppen-Know-how präsentiert tina jede Woche Themen von höchster Relevanz und Aktualität. Zur tina Markenwelt gehören tina Woman, tina Gesund & Fit, tina Koch- & Back-Ideen und tina Backen.

Über die Bauer Media Group
Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Wir arbeiten am Puls der Zeit und bewahren gleichzeitig unsere Traditionen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten auf vier Kontinenten Magazine, digitale Formate und Radioprogramme. Mit über 700 Zeitschriften, 400 digitalen Produkten und mehr als 100 Radiosendern informieren und unterhalten wir jeden Tag Millionen von Menschen. Gleichzeitig stellen wir durch Investitionen in Online-Vergleichsplattformen und andere neue Geschäftsmodelle die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft als globales Portfolio-Unternehmen.