Gina-Lisa Lohfink (30) in InTouch: „Es tut weh immer diejenige zu sein, die enttäuscht wird“

Hamburg, 04. Januar 2017 – Gina-Lisa Lohfink (30) hat bereits im vergangenen Jahr viel  durchstehen müssen und jetzt geht auch noch ihre Beziehung in die Brüche. Eine Therapie soll das Model aus dem Tief holen. InTouch (EVT 05.01.) war exklusiv beim Hypnose-Termin dabei. 

Das Jahr fängt nicht gut an für Gina-Lisa Lohfink: Die große Liebe, die sie erst vor wenigen Wochen öffentlich gemacht hatte, scheint schon wieder zerbrochen! „Es läuft nicht so gut. Wir diskutieren derzeit sehr viel, er behandelt mich öfter mal richtig mies“, verrät Gina-Lisa traurig. Es kriselt schon länger. „Emir war zuletzt sehr schroff und lieblos zu mir. Manchmal hatte ich das Gefühl, er schämt sich dafür mich als Freundin zu haben“, erklärt sie. „Zudem war er sehr eifersüchtig. In den vergangenen Wochen wurde es immer schlimmer.“
In der Liebe hat Gina-Lisa scheinbar einfach kein Glück. Dabei sollte diesmal alles anders sein – sie und Emir sprachen sogar schon von Hochzeit. Kein Wunder also, dass die 30-Jährige mental total am Boden ist. „Es tut einfach nur weh immer diejenige zu sein, die enttäuscht wird“, klagt sie. Nun soll eine Therapie helfen. „Mir ist so viel widerfahren – das kann man alles kaum verarbeiten. Deshalb versuche ich es nun mit Hypnose“, sagt Gina-Lisa, die in wenigen Tagen im RTL-Dschungelcamp mit elf weiteren Promis zwischen Schlangen und Spinnen schlafen soll. InTouch begleitete sie vorab zu dem renommierten österreichischen Hypnotiseur Franz Wruss. Bei ihm unterzog sich Gina-Lisa einer sogenannten „Lola“, einer Loslass-Therapie. Dabei versucht man, negative Ereignisse zu verarbeiten und hinter sich zu lassen. Nach der Sitzung erklärt Gina-Lisa: „Ich fühle mich komisch, hoffe, mir wurde Energie verliehen“. Die braucht sie auch in diesem Jahr, um alle anstehenden Prüfungen zu meistern – vor allem die Dschungel-Prüfungen.


Hinweis an die Redaktionen:
Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von InTouch (Nr. 02/2017, EVT 05.01.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle InTouch zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion InTouch, Tim Affeld, Telefon: 040/3019-17 61.


Pressekontakt:
Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Sarah Lüth
T +49 40 30 19 10 34
sarah.lueth@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup


Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

 

 

Twitter

Fotos/Videos

Schauen sie sich um in unserem Foto- und Videoarchiv

mehr

Archiv

Hier finden Sie ältere Pressemitteilungen

Mehr