Dieselmotoren besser als ihr Ruf: AUTO ZEITUNG testet modernen Mercedes-Diesel

Köln, 23. August 2017 – Das Image des Diesels leidet unter der hĂ€ufig unsachlich gefĂŒhrten Diskussion rund um die Abgasskandal in der Automobilindustrie. Die Verbraucher interessiert vor allem: Ist die Dieseltechnologie tatsĂ€chlich am Ende?  In der aktuellen Ausgabe 19/2017 (EVT: Mittwoch, 23. August) geht AUTO ZEITUNG der Frage nach: Wie sauber oder dreckig ist ein moderner Diesel-Pkw wirklich? DafĂŒr hat das Autofachmagazin die Emissionen eines aktuellen Mercedes-Diesels im realen Straßenbetrieb untersuchen lassen. Getestet wurde die aktuelle Mercedes E-Klasse-Limousine vom Typ E 220 d mit 194 PS starkem Vierzylinder-Turbodiesel der aktuellen Dieselmotoren-Generation OM654.
Das erstaunliche Resultat: Der Testwagen unterbietet nicht nur die Diesel-Grenzwerte der derzeitigen Euro-6-Abgasgesetzgebung, er hĂ€lt auch die geringeren Limits fĂŒr Benziner ein.

NOX-Grenzwert 21 Mal höher als das Messergebnis
In Bezug auf den besonders heiß diskutierten Ausstoß von Stickoxiden (NOX) unterliegt die RDE-Messung derzeit weniger strengen Regularien als die fĂŒr die Typzulassung erforderliche Messung auf dem PrĂŒfstand. Heißt im Klartext: Der Mercedes E 220 d hĂ€tte im Test bis zu 168 mg NOX pro km erreichen dĂŒrfen. TatsĂ€chlich belĂ€uft sich der gemessene Stickoxid-Ausstoß jedoch auf weniger als 7,5 mg/km. Auch die restlichen Werte liegen auf extrem niedrigem Niveau: Der Kohlenmonoxid-Ausstoß (CO) ist praktisch nicht messbar. Der Kohlendioxidausstoß (CO2) belĂ€uft sich auf 147 g/km. Das entspricht einem Verbrauch von unter sechs Litern pro 100 Kilometer.

Fazit der Redaktion
Das Ergebnis des Emissionstests beweist die KonkurrenzfĂ€higkeit des Diesels. Er lĂ€sst natĂŒrlich nur bedingt RĂŒckschlĂŒsse auf andere Fahrzeuge zu. Die Notwendigkeit zuverlĂ€ssiger NOX-Reinigungssysteme liegt auf der Hand, und es liegt an der Industrie, die verlorene Dieselakzeptanz wiederherzustellen.
Aktuell können weder Benziner und Elektroautos noch Plugin-Hybride mit den VorzĂŒgen der Dieseltechnologie mithalten: geringer CO2-Ausstoß, niedriger Verbrauch und große Reichweite.

Details zum Test
Der Abgastest wurde im Auftrag der AUTO ZEITUNG durch die Kraftfahrtechnische PrĂŒf- und Ingenieurzentrum FAKT GmbH in Heimertingen unter realen Bedingungen auf der Straße durchgefĂŒhrt. Ein solcher RDE-Test (Real Driving Emission) wird ab 1. September 2017 im Rahmen der Typzulassung Pflicht fĂŒr alle Hersteller.

Hinweis fĂŒr die Redaktionen:
Der vollstĂ€ndige Artikel findet sich in der aktuellen AUTO ZEITUNG-Ausgabe 19/2017, die am 23. August im Handel erscheint. Die Veröffentlichung ist bei Nennung der Quelle „AUTO ZEITUNG“ honorarfrei.

Twitter

Fotos/Videos

Schauen sie sich um in unserem Foto- und Videoarchiv

mehr

Archiv

Hier finden Sie Àltere Pressemitteilungen

Mehr