Jeff Bridges exklusiv in TV Movie: Star mit Western-Gen

In „True Grit“ (Kinostart: 24. Februar), dem neuen Film der Coen-Brüder, glänzt Jeff Bridges als saufender Marshal. Der Faible des Schauspielers fürs Western-Genre ist biografisch bedingt. „Mein Vater Lloyd hat in vielen Western mitgespielt“, sagt Bridges im Gespräch mit TV Movie aus der Bauer Media Group. „Mich hat das als Kind total beeindruckt.“
Tatsächlich habe sein Vater ihn zur Schauspielerei gebracht. „Er wollte unbedingt, dass meine Brüder und ich in seine Fußstapfen treten“, erzählt der Hollywoodstar. „Keiner von uns hat es jemals bereut.“
Seine eigenen drei Töchter habe er allerdings nie zum Film mitgenommen. „Ich hatte Angst, dass ich sie zu etwas überreden würde, was sie vielleicht nicht mögen.“ Heute bereut er die Entscheidung. „Ich hätte ihnen die Schauspielerei vorschlagen sollen“, sagt Bridges. „Immerhin liegt sie ihnen im Blut.“
Die zehn Oscar-Nominierungen für „True Grit“ können den 61-Jährigen nicht besonders beeindrucken – zumal ihm der Oscar für „Crazy Heart“ seinerzeit nicht viel gebracht hat. „Ich dachte, ich würde lauter tolle Angebote erhalten, aber es ging so weiter, wie bisher“, sagt Bridges, der sich auf ungewöhnliche Art fit hält. „Ich esse Suppen, die schlank machen“, bekennt der Star.
Das Geheimnis seiner 33-jährigen Ehe? „Eine gute Ehe braucht Übung“, sagt Jeff Bridges. „Meine Frau und ich haben lange an unserer Beziehung gearbeitet und tun es immer noch. Eine Ehe ist für immer gedacht.“
Weitere Infos zu Jeff Bridges und „True Grit“ unter kino.tvmovie.de

FĂĽr redaktionelle RĂĽckfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion TV Movie, RĂĽdiger Rapke, Telefon 040/ 3019-3666.
Das vollständige Interview steht in TV Movie 5/2011, die am 18. Februar erscheint. Diese Meldung ist unter Quellenangabe „TV Movie“ zur Veröffentlichung frei.

Das aktuelle Titelcover von TV Movie kann unter berit.sbirinda@bauermedia.com angefordert werden.


Berit Sbirinda
Kommunikation und Presse
Tel. 040/3019-1027