Adam Sandler in InTouch: „Ich bin für Frauen wie ein Bruder, und das macht sie an!“

Eigentlich könnte sich Adam Sandler als Millionär und Hollywood-Star entspannt zurücklehnen und sein Leben genießen, ohne jemals wieder zu arbeiten. Der „Meister der seichten Komödien“ aber sieht sich zu einer Mission berufen, wie er im Interview mit dem People-Magazin InTouch verrät: „Der Sinn meines Lebens ist es, Menschen zum Lachen zu bringen.“

Dabei wäre ihm die Karriere als Schauspieler fast verwährt geblieben. Anfangs folgte Sandler dem Vorbild seines Vaters, einem Hotelier, und versuchte sein Glück in der Gastronomie: „Ich war Tellerwäscher und Kellner, bis ich gefeuert wurde. Auch an einer Tankstelle habe ich mal mein Glück versucht. Das lief noch schlechter.“

Eigentlich die klassische Verlierer-Story, aber auch ohne Traumbody und Oscar-Nominierung hat es der 44-Jährige geschafft und sich einen Namen als einer der zehn begehrtesten Schauspieler Hollywoods gemacht – und auch die Frauen stehen total auf Adam Sandler: „Weil sie bei mir nichts befürchten müssen! Da ist keine sexuelle Anziehungskraft. Ich bin für Frauen wie ein Bruder, und das macht sie an.“
Hilft bei Frauen nicht auch ein bisschen das viele Geld? „Ich denke nicht darüber nach“, sagt der Schauspieler im InTouch-Interview und fügt hinzu: „Ich selber bin total sparsam. Aber für meine Familie gebe ich es gern aus. Ich möchte, dass alle glücklich sind.“

Jeden Tag eitel Sonnenschein ist aber auch im Hause Sandler nicht die Regel: „Mein straffer Drehplan ist auch der Grund, dass ich sehr launisch bin. Oft bin auch regelrecht unlustig. Das kriegt aber zum Glück nur meine Frau mit.“

Das vollständige Interview erscheint in Ausgabe 08/2011 von InTouch (EVT: 17.02.2011). Zitate sind bei Nennung der Quelle „InTouch“ zur Veröffentlichung frei.
Das Cover der aktuellen Ausgabe von InTouch kann als Bilddatei unter anja.hermann@bauermedia.com angefordert werden.

Anja Hermann
Kommunikation und Presse
040/3019-1034